Prague Tours ~ Czech Tours ~ Eastern Europe Tours

Prager Jüdische Stadt und das Jüdische Museum

Ab EUR 84.00
Preis-Informationen unten

Wussten Sie, dass Prag die einzige Stadt Europas ist, wo die jüdische Erbschaft auch die Zeit des 2. Weltkrieges überstanden hat?

Lernen Sie eins der wichtigsten jüdischen Museen in der Welt kennen

Jedes Jahr zieht das Jüdische Museum in Prag zwischen 500 und 600 Tausend Besuchern an, womit es das ständig besuchteste Museum in Tschechien ist. Das beweisst, mehr als alles andere, dass die Führung durch seine Synagogen (welche unglaublich viel von jüdischen religiösen Gegenständen beinhalten) ein einzigartiges kulturelles Erlebnis ist. Während dieser Führung werden Sie die verschiedenen  Synagogen besichtigen (von denen nur noch eine ein wirkliches Gotteshaus ist), den einzigartigen Alten Jüdischen Friedhof und Sie werden über das Leben und Traditionen der Juden in Prag erfahren, die im ehemaligen Ghetto für mehr als 600 Jahre zusammengedrängt leben mussten. Wussten Sie, dass Prag die einzige Stadt Europas ist, wo die jüdische Erbschaft auch die Zeit des 2. Weltkrieges überstanden hat? Machen Sie mit uns diese Führung und erfahren Sie, warum!

Information zum Preis
Privater Stadtführer 1 - 4 Personen Privater Stadtführer 5 - 10 Personen Privater Stadtführer 11 und mehr Personen Eintritte(pro Person)
CZK / EUR / USD 2100 / 84 / 100 2400 / 96 / 114 2800 / 112 / 133 300/200 /  / 

Details zur Führung

Alt-Neue-Synagoge

Franz Kafka ging hier zum Gottesdienst. Der Legende nach findet man auf dem Dachboden die Reste des Golems, welcher als künstliches Wesen von Rabbi Jehuda Löw vor 400 Jahren geschöpft wurde. Gebaut im zisterziensischer Gotik am Ende des 13. Jahrhunderts, es ist die älteste bisher benutzte Synagoge in Europa.

Alter Jüdischer Friedhof

Jeder schiefe Grabstein auf dem drittältesten jüdischen Friedhof Europas erzählt eine geheimnisvolle Geschichte. Es sind Geschichten von Pogromen, Bränden und Hochwässern. Aufwändige Grabsteine sprechen über die „goldene Zeit“ des Ghettos im 16. Jahrhundert, wo Rudolf II. regiert hat und wo Mordechei Maisel, der damals zweitreichste Mann in Europa, die Strassen im Ghetto pflastern lassen hat. Es sind viele Geschichten, die uns die 12000 Grabsteine erzählen können und der Friedhof ist eine schöne Erinnerung an die alten Zeiten Prags.

Pinkas-Synagoge

Eine der schönsten und ältesten im Ghetto, im Renaissance-Still gebaut. Im innern hat sich sogar das rituelle Bad erhalten. Schon während Kommunismus wurde hier das Bekannte Denkmal der Opfer des Nazismus errichtet. Es besteht aus einer einfachen „Ausstellung“, die trotz ihrer Einfachheit sehr starke Aussagekraft hat: an den Wänden der Synagoge sind Namen der 77297 Juden aus Böhmen und Mähren angeschrieben, die im 2. Weltkrieg ermordet waren.

Die Spanische Synagoge

Die jüngste und zugleich exotischste Synagoge mit motiven aus dem spanischen maurischen Palast Alhambra. Sie zeigt die allmähliche Assimilation der Juden in die christliche Gesellschaft – in dieser Synagoge befindet sich nämlich eine Orgel! Das Jüdische Museum in Prag hat hier den zweiten Teil der Geschichtsausstellung installiert – das mit Josef II. beginnt, nach dem die Judenstadt auch später genannt wurde.

Die Klausen-Synagoge

Der reiche Mordechaj Maisel lies auf dieser Stelle ursprünglich drei „Klausen“ bauen – eine diente als Gotteshaus, die zweite als Spital und die dritte als Talmudschule, in der der berühmte Rabbi Jehuda Löw unterrichtete. Nach einem Brand wurde die Stelle umgebaut und es entstand die Klausen-Synagoge. Heute befindet sich hier die Sammlung der rituellen und religiösen Gegenständen und eine Erklärung zu allen jüdischen Traditionen und Feiertagen. Wissen Sie zum Beispiel, wie eine Frau die Verpflichtung loswerden konnte, den Bruder ihres Ehemannes zu heiraten, falls dieser gestorben war?

OrtPrag
SehenswürdigkeitenJüdisches Viertel - Josefstadt, Alte Jüdische Stadt
InterieureSpanische Synagoge, Maisel Synagoge, Klausen-Synagoge, Pinkas-Synagoge, Altneue Synagoge, Jüdischer Friedhof
InbegriffenPrivater Prager StadtführerIn, Prag Stadtkarte mit Ermässigungskupons, Souvenir – Magnet mit Prag-Bild (Karitas-Unterstützung)
Nicht inbegriffenEintritte
Möglich von – bisDas ganze Jahr
Abholungszeit und -ort Wir holen Sie ab da und dann, wo und wann Sie wollen, höchstwahrscheinlich an der Hotel-Rezeption. (Spezifizieren Sie bitte in der u. a. Anfrage-Form). Wenn Sie Zeit sparen wollen, kann der Treffpunkt auch z. B. beim Kafka-Haus in der Judenstadt sein.
Länge3 Stunden
Endpunkt Wo Sie sich wünschen in Prag.
Transportmittelzu Fuss
GehschwierigkeitsstufeNiedrig
SpracheAll services are in English, but exceptions can be made in advance.
ZusatzinformationenDiese Führung kann dann nicht stattfinden, wenn es Jüdische Feiertage gibt. Das Museum ist dann geschlossen.
Zahlungsbedingungen
  • Zahlungsmethoden: Barzahlung an unsere Stadtführer in CZK oder EUR, Banküberweisung oder Kreditkarte-Bezahlung via Paypal (MasterCard, Visa, AMEX) – 4% Zuschlag.
  • die Preise beinhalten nicht die Tsch. MWSt.
  • Preis in EUR ist nur ungefähr kalkuliert. Wird nach aktuellem Kurs jeweils berechnet.
  • Vorbezahlung mit Kreditkarte kann nicht später als 3 Tage vor der Führung stattfinden. Dann muss vor Ort bezahlt werden.
  • Falls wir unsere Preise nach Ihrer Buchung neu kalkuliert haben sollten, bleibt der Preis der Dienstleistung, die Sie gebucht haben, gleich wie am Tag Ihrer Buchung.
  • Trinkgeld ist nicht nötig, es wird aber sehr geschätzt. Danke!

Prag Reiseführer empfohlen von Fodors, Expedia, TripAdvisor und Michelin.
Our Partners: